Berichte zum Wirtschaftlichen Verbraucherschutz 2011/2012: by Saskia Dombrowski (auth.), Saskia Dombrowski (eds.) PDF

By Saskia Dombrowski (auth.), Saskia Dombrowski (eds.)

ISBN-10: 3034806906

ISBN-13: 9783034806909

ISBN-10: 3034806914

ISBN-13: 9783034806916

Nach § three Abs. 2 Verbraucherschutzdurchsetzungsgesetz (VSchDG) berichtet das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) als Zentrale Verbindungsstelle den für den Verbraucherschutz zuständigen obersten Landesbehörden jährlich umfassend und in anonymisierter shape über die im Zusammenhang mit dem VSchDG empfangenen und weitergeleiteten Ersuchen um Amtshilfe und Informationsaustausch.

Nach Artikel 21 Abs. 2 der Verordnung (EG) Nr. 2006/2004 über die Zusammenarbeit im Verbraucherschutz erstatten die Mitgliedstaaten der Kommission alle zwei Jahre Bericht über die Durchführung der Verordnung. Für Deutschland nimmt diese Aufgabe ebenfalls das BVL wahr.

Die vorliegenden Berichte enthalten die relevanten Angaben für die Jahre 2011 und 2012.

Show description

Read or Download Berichte zum Wirtschaftlichen Verbraucherschutz 2011/2012: Bericht der Zentralen Verbindungsstelle 2011. Bericht der Zentralen Verbindungsstelle 2012. Bericht Uber die Zusammenarbeit im Verbraucherschutz 2011/2012 PDF

Similar german_7 books

Udo Thiedeke (auth.), Udo Thiedeke (eds.)'s Kreativitat im Cyberspace: Erfahrungen und Ergebnisse im PDF

Neue, computergestützte Medien sind audiovisuelle und multimediale Systeme. Der Umgang mit ihnen erfordert Fähigkeiten zur technischen Handhabung, aber auch zur eigenständigen Wissensaneigung und schöpferischen Gestaltung von Medieninhalten. Auf der foundation der Erfahrungen und Ergebnisse eines kulturellen Erwachsenenbildungsprojekts mit neuen Medien zeigt der Band, welche Voraussetzungen, Probleme und Konflikte bei der Vermittlung einer solchen kreativen Medienkompetenz auftreten.

Read e-book online Bibliographie Eugen Fink PDF

Der sixty five. Geburtstag von Eugen Fink am eleven. Dezember 1970 bietet nur den ausseren Anlass fUr das Erscheinen seiner Biblio graphie. Entscheidender ist die Tatsache, dass seine Schriften in der philosophischen Diskussion des In- und Auslandes im mer mehr an Boden gewinnen. FUr das Ausland sind vor aHem Frankreich, Spanien, Italien, Jugoslawien, Nordamerika und Japan zu nennen.

Get Bruchversuche an Stahlbetonscheiben PDF

Problemstellung und Zielsetzung. - Versuchsprogramm. - Versuchskörper. - Versuchsdurchführung. - Versuchsresultate. - Zusammenfassung. - Résumé. - precis. - Verdankungen.

Extra info for Berichte zum Wirtschaftlichen Verbraucherschutz 2011/2012: Bericht der Zentralen Verbindungsstelle 2011. Bericht der Zentralen Verbindungsstelle 2012. Bericht Uber die Zusammenarbeit im Verbraucherschutz 2011/2012

Example text

2006/2004 verfolgt. Der europaweit koordiniert durchgeführte Sweep konnte sich als ein effektives Instrument weiter etablieren, mit dem für Verbraucher relevante Branchen systematisch auf die Einhaltung der Verbraucherschutzbestimmungen überprüft und die gefundenen Verstöße verfolgt werden. Die regelmäßige Durchführung dieser konzertierten Marktüberwachungs- und Durchsetzungsaktion als jährlicher Sweep wird daher von Deutschland weiter- 25 hin unterstützt. Der Nutzen von Sweeps könnte allerdings noch gesteigert werden, wenn dem Aspekt der grenzüberschreitenden Relevanz schon bei der Themenauswahl mehr Bedeutung beigemessen würde und die Mitgliedstaaten mehr grenzüberschreitende Angebote prüfen würden.

Weiteres Potential wird gesehen, wenn alle Mitgliedstaaten die Instrumente der Verordnung (EG) Nr. 2006/2004 nutzen würden und die Verordnung auch künftig an sich ändernde Bedürfnisse angepasst würde. Um die Nutzung des CPCS zu fördern, sollte es hinsichtlich Bedienbarkeit und Benutzerfreundlichkeit weiter optimiert und den Ansprechpartnern geeignete Leitfäden an die Hand gegeben werden. Darüber hinaus bieten auch die Instrumente des Art. 9 der Verordnung (EG) Nr. 2006/2004 nach ihrer Implementierung im CPCS weitere Möglichkeiten einer koordinierten Zusammenarbeit, womit allerdings noch konkrete praktische Erfahrungen gemacht werden müssen.

4 Grenzüberschreitende Zusammenarbeit Der Austausch der Erfahrungen der Mitgliedstaaten mit Ersuchen und Warnmeldungen sowie die anschließende Diskussion im Rahmen des CPC-Workshops im Mai 2012 haben dazu beigetragen, ein gemeinsames Verständnis zu einzelnen Aspekten zu fördern, aber auch unterschiedliche Auffassungen der Mitgliedstaaten zu den Anforderungen offenbart. Deutschland begrüßt, dass die Kommission im Rahmen des CPC-Ausschusses am 28. November 2012 zusagte, die „Operating Guidelines“ zu überarbeiten und bekannter zu machen.

Download PDF sample

Berichte zum Wirtschaftlichen Verbraucherschutz 2011/2012: Bericht der Zentralen Verbindungsstelle 2011. Bericht der Zentralen Verbindungsstelle 2012. Bericht Uber die Zusammenarbeit im Verbraucherschutz 2011/2012 by Saskia Dombrowski (auth.), Saskia Dombrowski (eds.)


by David
4.4

Rated 4.18 of 5 – based on 17 votes